Meldungen und Nachrichten aus der Entwicklerszene!






Nachrichten
Die Startseite
Die Nachrichten
Die Macher
Statistiken
Heisse Eisen
Der Bewertungs-Navigator
RUHM
Die ZIPs
Euro-SpieleHersteller
Die L.A.E.S.
Denglisch
Die Verweise
Der Autor
ePost [inaktiv] Gästebuch [inaktiv]
Zum Nachrichten-Archiv
Schneller auf den Punkt!
Freitag, der 29. April 2013
  • Heute keine Meldungen!
Mittwoch, der 27. April 2013
  • Heute keine Meldungen!
Montag, der 25. April 2013
  • Geschlossene "Dreadnought"-Beta startet Ende April!
    Mit dem 29. April wurde jetzt per Pressemitteilung der Beta-Starttermin offiziell be-stätigt.
    Ab diesem Termin können Spieler erstmals selbst Hand an den Weltraum-Actiontitel mit Fokus auf 5-vs-5-Gefechte anlegen.
    Garantierten Zugang zur Beta erhalten Spieler durch den Kauf zweier Gründerpake-te, die ab sofort auf der offiziellen Webseite erworben werden können. Daneben be-inhalten diese auch noch weitere Boni, darunter besondere Raumschiffversionen, Spiel-Währung und Hilfen beim Stufenaufstieg.
    Das Hunter Pack kostet 9,99 Euro und bringt neben dem Beta-Zugang auch das mit-telschwere Heldenschlachtschiff 'Morningstar', 500 Grey-Box-Punkte, mit denen Schiffsembleme, Verzierungen und mehr erworben werden können, und einen sieben Tage andauernden Elite-Status, der mehr Erfahrungs- und Flottenpunkte einbringt.
    Das Mercenary Pack kostet 39,99 Euro und enthält fünf Heldenschiffe: 'Morning-star' (mittelschwerer Dreadnought), 'Outis' (mittelschwere Korvette), 'Sile-sia' (leichter Artilleriekreuzer), 'Huscarl' (schwerer Zerstörer) und 'Kali' (schwerer taktischer Kreuzer). Außerdem sind 3.000 GP und ein 30-tägiger Elite-Status ent-halten.
  • Erste Bewegtbilder zu "Elex" aufgetaucht!
    "Elex" wird vom Entwickler PIRANHA BYTES und Publisher Nordic Games in einer Reihe brandneuer Bildschirmfotos präsentiert.
    Die offiziellen Bildimpressionen findet man in der folgenden Meldung. Im Anschluss erwartet einen zudem noch ein Mitschnitt von Spielszenen.
    Die Aufnahmen stammen von der PAX East und gewähren einen Ausblick auf das Kampfsystem, das in "Elex" zum Tragen kommt.
    Selbstverständlich handelt es sich dabei um Szenen aus einer noch frühen unferti-gen Version.

    Laut Angaben der Produktseite von Nordic Games ist die Veröffentlichung von "Elex" auf Frühjahr des kommenden Jahres 2017 festgesetzt.
    Fans des Essener Entwicklerstudios müssen sich also noch eine Weile gedulden, bis sie in das Science-Fantasy-Universum von "Elex" eintauchen dürfen.
    Die Veröffentlichung erfolgt für PC, PlayStation 4 und Xbox One.
  • Neue Bildschirmfotos zu PIRANHA BYTES´ "Elex" auf PCGames.de.
  • Die Rubrik "Heisse Eisen" wurde aktualisiert.
Freitag, der 22. April 2013
  • Heute keine Meldungen!
Mittwoch, der 20. April 2013
  • "Die Siedler 8" wird zu "Champions of Anteria" und komplett anders!
    "Champions of Anteria" wurde angekündigt. Und das heißt in diesem Fall, dass "Die Siedler - Königreiche von Anteria" nicht mehr erscheinen wird.
    Denn das, was im Prinzip "Die Siedler 8" geworden wäre, wurde komplett überar-beitet. "Champions of Anteria" sieht sich dabei nicht mehr als Siedler-Fortsetzung, sondern als eigenständiger Titel, der am 14.08.2016 für einen Preis von 30 Euro PC-exklusiv erscheinen soll. Und das endlich wieder ohne dauerhaften Online-Zwang.
    Nach reiflicher Überlegung und unter Berücksichtigung des Beta-Feedbacks aus dem letzten Jahr wurde der Aufbaupart des ursprünglichen Projekts fast vollständig ge-strichen.
    Der Fokus liegt jetzt auf den strategischen Kampfeinsätzen, in denen man mit drei Helden die in viele kleine Sektoren unterteilte Karte Stück für Stück erobert.
    Dazwischen dürfen wir zwar noch eine Basis ausbauen, von echtem Siedlungsbau kann aber keine Rede mehr sein.
    Dafür bleibt die positive, humorvolle Grundstimmung, die die Siedler-Reihe seit jeher auszeichnet. "Champions of Anteria" wird also ein echtes Gute-Laune-Spiel.
    Die Geschichte beginnt mit der Rückkehr der Helden in ihre Heimat Anteria. Die wird aber mittlerweile von einigen Bösewichten kontrolliert und dem Spieler fällt die Auf-gabe zu, den Widerstand zu organisieren und die friedliebende Bevölkerung von ihrem Joch zu befreien.
    Man baut eine eigene einfache Basis ohne komplizierte Warenkreisläufe aus, um etwa Heiltränke und Rüstungen herzustellen und die Helden zu verwalten.
    In Runden konkurrieren drei feindliche KI-Fraktionen mit dem Spieler um die Herr-schaft auf der Weltkarte. Die KI wartet aber nicht passiv, bis man ihre Sektoren erobert, sondern wehrt sich aktiv und erobert Gebiete auch wieder zurück.
    Kontrollierte Sektoren bringen Ruhm, mit dem man die Basis hochleveln kann, was mehr Gebäude und Fähigkeiten für die Helden freischaltet.
    Der Spieler schickt drei von fünf möglichen Helden in die pausierbaren Echtzeit-Kämpfe, um die Sektoren zu erobern.
    Unterschiedliche Missionsziele sorgen für Abwechslung. Vorräte verteidigen, Türme einnehmen, den Boss besiegen und viele mehr.
    Das Elementar-System: Jeder Held und jeder Gegner verfügt über einen von fünf Elementarzuständen. Ein Kämpfer mit Zustand Wasser ist stark gegen Feuer-Krieger und die sind wiederum stark gegen Metall.
    Jeder Held kann in der Schlacht bis zu vier unterschiedliche Fähigkeiten nutzen und Heiltränke konsumieren. Automatische Heilung gibt es während der Kämpfe nicht. Zusätzlich kann man beim Schmied weitere Verbrauchsgegenstände für den Kampf herstellen, etwa eine Ballista oder Flammenwerfer, die man einfach auf dem Schlachtfeld platzieren kann.
    Im jeweils letzten Gebiet einer gegnerischen Fraktion wartet ein besonders schwerer Bosskampf auf den Spieler. Schafft man den, erhält man einige dauerhafte Boni und Gegenstände.
    In den Kampfeinsätzen (außer bei den Bosskämpfen) kann man keine Gegenstände finden. Man kann seinen Helden nur über den Schmied verbessern. Die Rohstoffe dazu bekommt man hauptsächlich über den Basisausbau.
  • Neue Vorschau zu BLUE BYTEs "Champions of Anteria" auf PCGames.de.
  • Die Rubrik "Heisse Eisen" wurde erweitert.
Montag, der 18. April 2013
  • Heute keine Meldungen!
Freitag, der 15. April 2013
  • Heute keine Meldungen!
Mittwoch, der 13. April 2013
  • Heute keine Meldungen!
Montag, der 11. April 2013
  • Heute keine Meldungen!
Freitag, der 08. April 2013
  • TaDaa!! - Das sind die Gewinner des DCP '16!
    Die Münchner BMW-Welt war am Abend des 7. April 2016 Veranstaltungsort des Deutschen Computerspielpreises 2016.
    Preisgelder in Höhe von insgesamt 470.000 Euro warteten darauf, an die Sieger der insgesamt 14 Kategorien ausgeschüttet zu werden.
    Als Sieger des Abends darf sich das polnische Entwicklerstudio CD Projekt RED füh-len: Dessen Fantasy-Rollenspiel 'The Witcher 3' räumte gleich in drei Kategorien ab und wurde als bestes internationales Spiel, für die beste internationale neue Spiel-welt und mit dem begehrten Publikumspreis ausgezeichnet.
    Letztgenannter ist zwar undotiert, wird aber durch eine im Vorfeld durchgeführte Abstimmung unter Spielern und Fans bestimmt.
    Als bestes deutsches Spiel wurde "Anno 2205" gekürt. Bereits 2010 durften Ubisoft und BLUE BYTE den Preis für "Anno 1404" mit nach Hause nehmen.
    Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des BIU - Bundesverband Interaktive Unter-haltungssoftware, zeigte sich äußerst zufrieden mit der Veranstaltung: "Der diesjährige Deutsche Computerspielpreis hat wieder einmal bewiesen, welche fan-tastischen Spielewelten in Deutschland mit viel Kreativität und Expertise entwickelt werden. Die Gewinner-Spiele des Deutschen Computerspielpreises zeigen dabei ein-drucksvoll die Bandbreite, die so kein anderes Medium bietet: Ob internationale Top-Titel wie Anno 2205, Serious Games wie ein Prof. S., stimmungsvolle und kreative Games wie ein Typoman oder technologische Innovationen wie der Virtual-Reality-Titel The Climb: Sie alle unterstreichen das unglaubliche Potenzial der deutschen Gamesbranche" Und hier nun die Gewinner:

    1. Bestes Deutsches Spiel
    - ANNO 2205 (Gewinner)
    - Deponia Doomsday
    - Shift Happens

    2. Bestes Nachwuchskonzept
    - CUBIVERSE (Gewinner)
    - Leaves
    - Lost Ember

    3. Bestes Kinderspiel
    - Blown Away
    - FIETE CHOICE (gemeinsamer Gewinner)
    - SHIFT HAPPENS (gemeinsamer Gewinner)

    4. Bestes Jugendspiel
    - Anno 2205
    - Deponia Doomsday
    - ONE BUTTON TRAVEL (Gewinner)

    5. Beste Innovation
    - articy:draft 2.4
    - Carpe Lucem - Nutze das Licht
    - THE CLIMB (Gewinner)

    6. Beste Inszenierung
    - Dungeons 2
    - Neo Magazin Royale - Jäger der verlorenen Glatze
    - TYPOMAN (Gewinner)

    7. Bestes Serious Game
    - Die Skatinsel
    - In Between
    - PROFESSOR S. (Gewinner)

    8. Bestes Mobiles Spiel
    - Assassin's Creed Identity
    - FREEZE! 2 - BROTHERS
    - PATH OF WAR (Gewinner)

    9. Bestes Gamedesign
    - Card Crawl
    - Deponia Doomsday
    - SHIFT HAPPENS (Gewinner)

    10. Bestes internationales Spiel
    - Fallout 4
    - Rise of the Tomb Raider
    - THE WITCHER 3: WILD HUNT (Gewinner)

    11. Bestes internationales Multiplayer-Spiel
    - Guitar Hero Live
    - SPLATOON (Gewinner)
    - Star Wars Battlefront

    12. Beste internationale neue Spielewelt
    - Bloodborne
    - Unravel
    - THE WITCHER 3: WILD HUNT (Gewinner)

    13. Sonderpreis der Jury
    - INDIE ARENA BOOTH

    14. Publikumspreis
    - THE WITCHER 3: WILD HUNT

    Der Deutsche Computerspielpreis ist eine Initiative von Politik und Wirtschaft in Deutschland und wird von den Branchenverbänden BIU und GAME sowie dem Bun-desminister für Verkehr und digitale Infrastruktur getragen.
    Die Preisträger wurden von einer Jury, die mit Journalisten, Branchenvertretern und »spielebegeisterten« Persönlichkeiten aus Fernsehen, Politik und Wissenschaft be-setzt ist.
    Als Juryvorsitzende fungiert Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesdigitalministerium.

Mittwoch, der 06. April 2013
  • Heute keine Meldungen!
Montag, der 04. April 2013
  • Heute keine Meldungen!
Freitag, der 01. April 2013
  • Heute keine Meldungen!
  angetrieben von Qualitäts-Webspace bei PICON © 1999-2016 CoS-MiG / Heiko Doliff