Meldungen und Nachrichten aus der Entwicklerszene!






Nachrichten
Die Startseite
Die Nachrichten
Die Macher
Statistiken
Heisse Eisen
Der Bewertungs-Navigator
RUHM
Die ZIPs
Euro-SpieleHersteller
Die L.A.E.S.
Denglisch
Die Verweise
Der Autor
ePost [inaktiv] Gästebuch [inaktiv]
Zum Nachrichten-Archiv
Schneller auf den Punkt!
Freitag, der 29. April 2011
  • Heute keine Meldungen!
Mittwoch, der 27. April 2011
  • "DSA - Satinavs Ketten" wird auf der RPC 2011 gezeigt!
    Seit der offiziellen Ankündigung des Zeig&Klick-Adventures "Das Schwarze Auge - Satinavs Ketten" im November des vergangenen Jahres war es rund um das Spiel wieder ziemlich ruhig geworden. Dies wird aber nicht mehr lange so bleiben.
    Das Team von DAEDALIC ENTERTAINMENT wird das Adventure vom 7. bis 8. Mai 2011 im Rahmen der 'Role Play Convention'  in Köln präsentieren.
    Am Stand 309 in der Halle 3.2 stehen einige der Entwickler zur Verfügung, um die Fragen der Fans zu beantworten. Zudem erhält der Besucher die Gelegenheit, dem ein oder anderen Grafiker über die Schulter zu schauen, wenn diese neues Material für Abenteuerspiel anfertigen.
    Ein konkreter Veröffentlichungstermin für "Das Schwarze Auge - Satinavs Ketten" steht bisher allerdings noch immer nicht fest. Derzeit ist die Freigabe für das erste Quartal 2012 geplant.
  • Tempelritter wollen "negative Computerspiele" verbieten!
    Das Ordo Supremus Militaris Templi Hierosolymitani Großpriorat Deutschland e.V. möchte sogenannte 'negative Computerspiele' hierzulande verbieten lassen.
    Um genau zu sein, fordert der Templerorden ein "Verbot der Herstellung und des Vertriebs". Als Beispiele werden die 'Resident Evil'-Reihe und 'GTA 4' genannt. Die Forderungen hat der Orden an die Enquêtekommission Internet und digitale Gesell-schaft des Bundestags übergeben lassen.
    Gleichzeitig will der Orden die Herstellung von Computerspielen "mit positiver und pädagogisch sinnvoller Ausrichtung" unterstützen und Grundschulen und Schulen dazu verpflichten, "Schüler frühzeitig an Computerspiele und an die sinnvollen Mög-lichkeiten des Internets heranzuführen und pädagogisch zu begleiten."
    Laut Informationen von golem.de sehen die Templer durch negative Computerspiele auch die Wirtschaft beeinflusst, schließlich würden diese Art Spiele "den Kommunen deutlich steigende Kosten der erzieherischen Jugendhilfe" bescheren.
    Golem.de zitiert aus dem Schreiben: "Die negativen Auswirkungen in vielen Schulen sind bekanntermaßen verheerend. Dies wiederum wirkt sich wie ein Bumerang zeit-versetzt auf die freie Wirtschaft aus, die über die steigende Zahl von ungeeigneten Jugendlichen ohne Schulabschlüsse klagt."
    Das Großpriorat Deutschland ist Teil des internationalen Tempelritterordens OSMTH. Mit derzeit 28 nationalen Komtureien und Häusern und weltweit mehr als 6000 Mitgliedern ist der OSMTH laut eigenen Angaben die größte internationale Tempel-ritterorganisation.
Freitag, der 22. April 2011 bis zum Montag, den 25. April 2011

* Frohe Ostern! *
Mittwoch, der 20. April 2011
  • EGOSOFT setzt "X"-Reihe fort!
    Wie bereits vermutet wurde, arbeitet der Würselener Entwickler EGOSOFT an einem neuen Spiel der "X"-Serie. Jetzt wurde "X - Rebirth" offiziell vom Herausgeber DEEP SILVER angekündigt.
    "X - Rebirth" soll ein Neuanfang für die "X"-Reihe sein und trotzdem an den Stärken der Vorgänger festhalten. So wird es erneut ein riesiges Universum geben, in dem der Spieler Handel betreiben kann und das von zahlreichen KI-Raumschiffen beflo-gen wird. Neben den klassischen Sprungtoren, wurden aber auch andere, nicht nä-her benannte Reisemöglichkeiten angekündigt.
    Allerdings ist die Faktenlage zu "X - Rebirth" noch eher spärlich. Die offizielle Ankün-digung verrät aber immerhin etwas mehr zur Handlung. Diese dreht sich um einen neuen Helden, der das Universum vor einer finsteren Bedrohung schützen soll und dabei von einer geheimnisvollen Gefährtin begleitet wird. Die beiden sind an Bord ei-nes in die Jahre gekommenen Schiffs unterwegs, das aber eine glorreiche Vergan-genheit haben soll, wie es von Seiten des Entwicklers heißt.
    Die Betonung dieses einen Raumschiffs deutet darauf hin, dass man vielleicht, wie im ersten "X - Beyond the Frontier", auf ein Schiff beschränkt ist, dieses dann aber immer weiter ausbaut.
    "X - Rebirth" soll laut aktueller Planung von EGOSOFT und DEEP SILVER noch Ende 2011 für den PC erscheinen.
  • Erster Trailer zu "X - Rebirth" erschienen!
  • JoWooD  hat endgültig ausgespielt!
    Wie jetzt bekannt wurde, ist das Sanierungsverfahren für JoWooD  gescheitert. Die Verhandlungen mit möglichen Investoren ebenso.
    Der Konzern hat den Antrag auf Abschluss eines Sanierungsplans zurückgezogen. Somit wird aus dem Insolvenzverfahren nun ein Konkursverfahren. Derzeit liegt der Aktienwert von JoWooD  bei nur noch 38 Cent, in den vergangenen beiden Tagen sank der Wert um 6,7 und 9,5 Prozent. Der Insolvenzverwalter wurde nun mit der Verwertung des österreichischen Unternehmens beauftragt.
  • Neue Bildschirmfotos zu EGOSOFTs "X - Rebirth" auf GameStar.de.
  • Die Rubrik "Heisse Eisen" wurde erweitert.
Montag, der 18. April 2011
  • Mehr Aussteller auf der gamescom  als im Vorjahr!
    Es dauert noch knapp vier Monate bis in Köln Europas größte Spielemesse, die gamescom 2011  ihre Tore öffnet.
    Bereits im Vorjahr hatten 505 Aussteller aus 33 Ländern ihre neusten Produkte der Öffentlichkeit präsentiert, 2011 sollen es noch mehr werden.
    Laut einer Pressemitteilung der Kölnmesse werden dieses Jahr 20 Prozent mehr Aussteller ihre neusten Innovationen im Bereich Computer- und Videospiele präsen-tieren.
    Dieses Jahr unter anderem neu dabei: Der japanische Entwickler und Herausgeber Capcom und Branchenriese Sega.
Freitag, der 15. April 2011
  • Trash-Adventure "The Rockin' Dead" im Bewegtbild!
  • Neuer Test zu BLACK LIONs "Shadow Harvest - Phantom Ops" auf PCGames.de.
  • Neuer Test zu GRASLANDs "The Rockin' Dead" auf IamGamer.de.
  • GRASLAND PRODUCTION (HH) wurde in die Datenbank aufgenommen.
  • Die Rubrik "Die Macher" wurde erweitert.
  • Die Rubrik "Statistik" wurde erweitert.
  • Die Rubrik "Heisse Eisen" wurde aktualisiert.
Mittwoch, der 13. April 2011
  • Erstes Spielgrafik-Material zu "Anno 2070" aufgetaucht!
  • Games Convention Online 2011  findet nicht statt!
    Ursprünglich war es geplant, daß die Games Convention Online 2011 vom 7. bis 8. Juli in Leipzig stattfinden sollte. Dies ist nicht mehr der Fall.
    Das gab der Veranstalter der Leipziger Messe jetzt offiziell bekannt. Demnach signa-lisierte die Mehrheit der Branche, in diesem Jahr nicht an der Veranstaltung teilneh-men zu wollen, so daß die Games Convention Online 2011 aus wirtschaftlicher Sicht zu keinem positiven Ergebnis geführt hätte.
    Ob dies das endgültige Aus für das Format der Games Convention Online darstellt, ist noch nicht ganz geklärt. Wie die Pressesprecherin Heike Fischer betont, stelle man das geballte Wissen der Leipziger Messer auch weiterhin zur Verfügung: "Wenn die Industrie neue Formate oder neue Standorte für wirksame Veranstaltungen der Spielebranche sucht, können wir schnell darauf reagieren und unsere erprobte Struktur aktivieren."
  • Neuer Trailer zu "Risen 2 - Dark Waters" erschienen!
  • Neue Bildschirmfotos zu RELATED DESIGNS´ "Anno 2070" auf PCGamesHardware.de.
  • Die Rubrik "Heisse Eisen" wurde aktualisiert und erweitert.
Montag, der 11. April 2011
  • Heute keine Meldungen!
Freitag, der 08. April 2011
  • DirectX-11-Flicken für "Crysis 2" jetzt offiziell angekündigt!
    Um den DirectX-11-Flicken zu "Crysis 2" gab es in den letzten Tagen jede Menge Wir-bel.
    Eigentlich war klar, dass das Update kommen würde, um nicht zu sagen, kommen muss. Dann hieß es auf einmal, der Flicken sei nie offiziell angekündigt worden. Aber jetzt kommt er natürlich doch und das wurde auch im offiziellen Forum angekündigt.
    Aber mehr als ein "Der DirectX-11-Patch kommt" ist die Ankündigung dann aber doch nicht; es gibt weder Infos zum Inhalt noch zum VÖ-Termin. Die sollen erst dem-nächst folgen.
Mittwoch, der 06. April 2011
  • "Gothic"-Markenrechte fallen zurück an PIRANHA BYTES!
    Der Fall "Gothic" ist ein tragischer. Nachdem sich Entwickler PIRANHA BYTES und Her-ausgeber JoWooD  damals im Streit getrennt hatten und "Gothic 3" sowie "Arcania - Gothic 4" recht enttäuschend ausfielen, hatten viele Fans die Spielereihe schon fast abgeschrieben.
    Ein Interview von PIRANHA BYTES' Mike Hoge mit gothicz.net gibt jedoch Grund zur Hoffnung, denn die Chancen für ein neues "Gothic"-Spiel vom Essener Entwicklerstu-dio stehen gut.
    Hoge erklärte, daß die Rechte an der "Gothic"-Serie nach "Risen 2" an den Schöpfer der Serie zurückfallen – also an PIRANHA BYTES. "Wir erhalten die Rechte an Gothic zurück, sobald wir mit Risen 2 fertig sind. Warum? Weil wir diese nur für einen be-stimmten Zeitraum an unseren Ex-Publisher verkauft haben"
    Diese Aussage würde auch erklären, warum der vierte Teil der "Gothic"-Reihe den Zusatz "Arcania" trug. So schuf sich JoWooD  die Möglichkeit, eine eigene Marke zu kreieren, die der Hersteller selbst dann fortsetzen kann, wenn die Rechte an "Go-thic" wieder zum ursprünglichen Besitzer zurückwechseln.
    Zusätzlich zu seiner höchst aufschlussreichen Aussage, plauderte Hoge auch über die vorherigen "Gothic"-Teile. Auf eine Frage zum offenen Ende von "Gothic 3" und ob JoWooD  daran involviert war antwortete er ganz knapp: "Zu wenig Zeit".
    Das vollständige Interview von Mike Hoge zur "Gothic"-Serie kann man auf besagter Seite gothicz.net nachlesen.
  • Neues Video zu "Harveys neue Augen" erschienen!
  • Erste Storydetails zu "DSA - Satinavs Ketten" aufgetaucht!
    Ausgangspunkt des klassischen Zeig&Klick-Abenteuers ist das im Nordwesten Aven-turiens gelegene Andergast, Hauptstadt des gleichnamigen Königreichs.
    Andergast, dessen Einwohner sich durch einen ausgeprägten Hang zum Aberglau-ben auszeichnen, gilt in ganz Aventurien als Synonym für totale Rückständigkeit. Der Großteil der Stadt besteht aus ungepflasterten Straßen und engen, verwinkel-ten Gassen. Schweine laufen frei herum und der Schlamm liegt teilweise knöchel-hoch. In seiner Burg, dem wichtigsten und größten Gebäude innerhalb der Stadt-mauern, sieht König Efferdan I. hohem Staatsbesuch entgegen.
    Seit Jahrhunderten befindet sich das Königreich Andergast im Clinch mit dem be-nachbarten Nostria, aber nun werden erste Schritte in Richtung eines dauerhaften Friedens gemacht.
    Doch eine schwere Krähenplage hat Andergast befallen und droht dem König unan-genehm zu werden, denn die Vögel verhalten sich ungewöhnlich aggressiv und grei-fen sogar Menschen an. Einige Andergaster schwören, die Krähen würden den Men-schen dunkle Albträume bringen.
    Da die angriffslustigen Krähen inzwischen auch ins Innere des Schlosses einge-drungen sind und beispielsweise das Gästezimmer verwüstet haben, beschließt der König zu handeln. Um der Plage Herr zu werden, sucht er einen geschickten Vogel-fänger: Eine Chance für den jungen Geron zu beweisen, daß ihm sein Ruf als Un-glücksrabe seit Kindheitstagen zu Unrecht anhaftet. Eine Audienz beim König ver-schafft ihm die prestigeträchtige Aufgabe die Krähen aus den königlichen Gemä-chern zu vertreiben.
    Doch dies entpuppt sich nicht nur als unerwartet schwerer Auftrag, sondern auch als erster Schritt in das größte Abenteuer seines Lebens, das ihn bis ans Ende des bekannten Aventuriens und darüber hinaus führen wird.
  • Neue Bildschirmfotos zu DAEDALICs "DSA - Sativnas Ketten" auf Adventure-Treff.de.
Montag, der 04. April 2011
  • Aufbau-Strategie-Fortsetzung "Anno 2070" angekündigt!
    Im neuen Ableger der traditionsreichen "Anno"-Serie von RELATED DESIGNS hat die ganze Welt mit einem rapide gestiegenen Wasserspiegel zu kämpfen; weite Land-striche sind dadurch unbewohnbar geworden.
    So werden aus bekannten Landmassen unerforschte Inselgruppen – die Aufbau-Rei-he bleibt ihrem Grundspielprinzip also treu. Das kündigt der Herausgeber per Presse-mitteilung an.
    Mit futuristischer Technologie geht’s in "Anno 2070" gegen altbekannte Probleme aber auch neue 'ökologische Herausforderungen'. Wieder steht natürlich der Aufbau einer Inselsiedlung im Mittelpunkt, diesmal sollen sich die eigenen Niederlassungen aber zu 'riesigen Städten' ausbauen lassen.
    Wie der Spieler zur Metropole kommt, hängt auch von der Wahl der Fraktion ab. Je nach Spielstil dürfen Inselherren sich entweder den effizienten 'Tycoons' oder den umweltbewusssten 'Ecos' anschließen. Auch sonst sollen die Entscheidungen des Spielers mehr Auswirkungen auf die Umwelt haben und etwa die Ressourcen, Be-dürfnisse der Untertanen und Architektur beeinflussen.
    Neben einer Handlungsgetriebenen Solo-Kampagne kehrt auch in "Anno 2070" wie-der das Endlosspiel, Online-Funktionen und ein Mehrspieler-Modus zurück. Technisch basiert "Anno 2070" auf einer neuen von RELATED DESIGNS entwickelten Grafik-Rou-tine.
    Eines bleibt aber auch im neuen "Anno" gleich: Die Quersumme im Titel ergibt wie im-mer '9'. "Anno 2070" soll im Winter 2011 für PC erhältlich sein.
  • Neue Bildschirmfotos zu RELATED DESIGNS´ "Anno 2070" auf PCGames.de.
  • Die Rubrik "Heisse Eisen" wurde erweitert.
Freitag, der 01. April 2011
  • Heute keine Meldungen!
  angetrieben von Qualitäts-Webspace bei PICON © 1999-2011 CoS-MiG / Heiko Doliff