Meldungen und Nachrichten aus der Entwicklerszene!






Nachrichten
Die Startseite
Die Nachrichten
Die Macher
Statistiken
Heisse Eisen
Der Bewertungs-Navigator
RUHM
Die ZIPs
Euro-SpieleHersteller
Die L.A.E.S.
Denglisch
Die Verweise
Der Autor
ePost [inaktiv] Gästebuch [inaktiv]
Zum Nachrichten-Archiv
Schneller auf den Punkt!
Montag, der 31. März 2014
  • Ehemalige "Sacred"-Macher kündigen "Unsacred" an!
    Auf einer Webseite werben ehemalige "Sacred"-Macher für ihr neues Action-Rollen-spiel namens "Unsacred".
    Dabei handelt es sich laut Eigendarstellung nur um einen vorläufigen Arbeitstitel. "Unscared" wäre zwar der bevorzugte Name, allerdings müssen die Verantwortlich-en vorher rechtliche Angelegenheiten klären.
    Gespielt wird aus der klassischen Iso-Perspektive. Die Entwickler versprechen ein "fundiertes, characterbasiertes Skillsystem, das nicht nur Waffen- und Kampftech-niken umfasst, sondern sich auf verschiedene, grundlegende Fähigkeiten Eures Cha-rakters auswirkt." Auch bei der Beschreibung der Charaktere, Spielwelt und Technik bleiben die Projektinitiatoren eher vage.
    "Unsacred" ist noch nicht finanziert. Über FANanzierung erhofft sich das Team Ein-nahmen in Höhe von 25.000 Euro. Ein 'Early Support Package 1' sichert man sich ab einem Spendenbeitrag von 29 Euro. In diesem Paket ist ein Schlüssel enthalten, außerdem darf man einen Grabsteintext (maximale Länge: 120 Zeichen) verfassen. Wer besonders viel Geld übrig hat, kann gleich 299 Euro spenden und erhält in dem Action-Rollenspiel ein eigenes Dorf.
    Mehr über das Projekt erfährt man auf der verlinkten Webseite.
Freitag, der 28. März 2014
  • Heute keine Meldungen!
Mittwoch, der 26. März 2014
  • Heute keine Meldungen!
Montag, der 24. März 2014
  • Zuständigkeit für 'Deutscher Computerspielpreis' auf Ver-kehrs- und Infrastrukturministerium übertragen!
    Alexander Dobrindt (CSU), wird in Zukunft den Deutschen Computerspielpreis ver-leihen.
    Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur hat die Zuständigkeit für die Preisverleihung vom Kulturstaatsminister im Kanzleramt übernommen.
    Die beiden Verbände der Computer- und Videospielbranche in Deutschland, der Bun-desverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. (BIU) und der Bundesverband der Computerspielindustrie (G.A.M.E.), haben die Entscheidung der Bundesregierung positiv zur Kenntnis genommen und erhoffen sich durch den Zuständigkeits-Wechsel einen Anreiz zur Modernisierung des Deutschen Computerspielpreises:
    "Wir freuen uns den Deutschen Computerspielpreis, gemeinsam mit dem Ministerium und insbesondere der Parlamentarischen Staatssekretärin und Befürworterin des Mediums Dorothee Bär, zu modernisieren. Digitale Spiele sind das neue Massenme-dium des 21. Jahrhunderts, dieser gestiegenen gesellschaftlichen und wirtschaft-lichen Bedeutung sollte das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur nun auch Ausdruck verleihen", so Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des BIU.
    Mit dieser Entscheidung fallen nun übrigens Computer- und Videospiele generell in die Zuständigkeit des Ministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.
    Den beiden Branchenverbänden trägt die trägt die Politik damit dem Umstand Rech-nung, daß Computerspieltechnologien sich mittlerweile in vielen Bereichen des täg-lichen Lebens und anderen Wirtschaftszeigen wiederfinden und wichtige Innova-tionsimpulse geben.
    Gleichzeitig mahnen BIU umd G.A.M.E. jedoch auch an, daß mit der neuen Zuordnung in diesem Bereich nicht die kulturelle Bedeutung digitaler Spieler infrage gestellt werden dürfe. Die beiden Verbände fordern, daß die einzigartige Vereinigung aus Spitzentechnologie und kultureller Schaffenskraft, wie sie Computer- und Videospie-le nun einmal vorzuweisen hätten, auch unter der Federführung des Bundesminis-teriums für Verkehr und digitale Infrastruktur fortgesetzt werden müsse.
    "Mit der Integration von Computerspielen in eines der größten Infrastrukturprojekte der neuen Bundesregierung erfährt unsere Branche eine besondere Hervorhebung", so G.A.M.E.-Geschäftsführer Thorsten Unger.
    BIU und G.A.M.E. wollen nun gemeinsam mit dem Ministerium umgehend die Moder-nisierung des Deutschen Computerspielpreises in Angriff nehmen und weitere Maß-nahmen zur Stärkung des deutschen Spiele-Standortes erarbeiten.
Freitag, der 21. März 2014
  • DEEP SILVER will nicht zu den Bösen gehören!
    Der Münchner Spiele-Verleger DEEP SILVER hat im vergangenen Jahr Volition über-nommen, aber das Unternehmen hat nicht vor, weitere Studios oder Marken zu kau-fen.
    Man ist mit der aktuellen Situation zufrieden und man möchte eigentlich nicht zu großen Herstellern wie Electronic Arts, Activision oder Ubisoft aufschließen.
    "Wir glauben, dass die Zeit absolut richtig ist, um als unabhängiger Publisher auf-zublühen." so der Vorstandsvorsitzende Klemens Kundratitz.
    Weiter heißt es: "Ich denke, dass wir unabhängig sind. Wir haben die Großen, wie ich sie nenne, und eine sehr aktive Indie-Szene. Aber wir sind ein globaler Publisher, der die Lücke schließen kann, die andere Unternehmen in der Vergangenheit ausgefüllt haben, jetzt aber nicht mehr existieren. Der Markt braucht jemanden wie uns."
    Zudem sei es wichtig, daß man nicht alles auf einmal versucht und man will deutlich machen, daß DEEP SILVER nicht der böse Teil der Industrie ist. "Wir wollen betonen, daß wir nicht zum bösen Teil der Industrie gehören. Dennoch haben wir eine gewisse Reichweite und wir sind sehr auf die Spieler fokussiert." meint Klemens Kundratitz. Den Artikel kann man bei VG247 nachlesen.
  • Die Nominierten für den DCP 2014 stehen fest!
    Die Nominierten für den Deutschen Computerspielpreis 2014 stehen fest.
    Zur Wahl als bestes deutsches Spiel des Jahres stehen "Crysis 3", "Giana Sisters - Twisted Dreams: Rise of the Owlverlord" und "The Inner World".
    Die aus 14 Mitgliedern bestehende Jury setzt sich wie in den Vorjahren aus zahlrei-chen Branchen-Experten aus den Bereichen Medienforschung, Journalismus, Spiele-entwicklung und Politik zusammen. Die mittlerweile sechste Preisverleihung findet am 15. Mai 2014 in München statt.
    Nachfolgend alle Nominierten der verschiedenen Kategorien:

    Bestes Deutsches Spiel
    - Crysis 3 (Crytek, Electronic Arts)
    - Giana Sisters - Twisted Dreams: Rise of the Owlverlord (Black Forrest Games)
    - The Inner World (Studio Fizbin, Headup Games)

    Bestes Kinderspiel
    - Giana Sisters - Twisted Dreams: Rise of the Owlverlord (Black Forrest Games)
    - Malduell (Cribster)
    - The Night of the Rabbit (Daedalic Ent., rondomedia)

    Bestes Jugendspiel
    - Beatbuddy - Tale of the Guardians (THREAKS)
    - CLARC (Golden Tricycle / Hahn Film AG)
    - Das Schwarze Auge - Memoria (Deadalic Ent., Koch Media)

    Bestes mobiles Spiel
    - CLARC (Golden Tricycle / Hahn Film AG)
    - Jelly Splash (wooga)
    - Symmetrain (Black Pants Studio)

    Bestes Serious Game
    - The Day the Laughter Stopped (Hypnotic Owl)
    - Evolution - Indian Hunter (Scorpius Forge)
    - Rise of Venice (Kalypso Media)

    Bestes Browsergame
    - ANNO Online (Blue Byte, Ubisoft)
    - Rail Nation (Bright Future, Travian Games)
    - Steam Power 1830 (Hexagon Game Labs)

    Bestes Nachwuchskonzept
    - The Gaudy Woods (Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle)
    - Lux³ (Games Academy)
    - Scherbenwerk - Bruchteil einer Ewigkeit (HAW Hamburg)

  • "TBOUT 2" beendet Kickstarter-Kampagne erfolgreich!
    KINGARTs FANanzierungs-Kampagne für das Adventure "The Book of Unwritten Tales 2" auf Kickstarter.com ist erfolgreich zu Ende gegangen.
    Im Laufe der Aktion konnten genau 171.593 US-Dollar von 3.446 Unterstützern (knapp 50 Dollar pro Spender) eingesammelt werden.
    Das entspricht gut 260 Prozent der zunächst angepeilten Zielsumme von 65.000 US-Dollar, diverse Gelder welche über PayPal dazugegeben wurden noch nicht mit ein-gerechnet. Dieses ursprüngliche Ziel wurde im Februar bereits keine 30 Stunden nach dem Start der Aktion erzielt.
    Damit konnten zwei Zwischen-Ziele geknackt werden, welche "The Book of Unwritten Tales 2" zusätzliche Nebenmissionen und Outfits sowie einen, von einem Orchester eingespielten Soundtrack bescheren sollen. Für das dritte und letzte Zwischen-Ziel bei 235.000 Dollar hat es dann aber klar nicht mehr gereicht, welches das Adven-ture in den Stand eines »Director's Cut« hätte hieven sollen.
    Finanzierung und Fertigstellung waren bereits ohne Spenden-Kampagne durch Ver-leger Nordic Games gesichert. Die Aktion sollte vorrangig dazu dienen, das Spiel in-haltlich weiter aufzuwerten. Entwickler KINGART geht derzeit von einer Veröffent-lichung Anfang 2015 für Windows, Linux und Mac in Deutsch und Englisch aus. Neben einer Download-Version soll auch eine DRM-freie Laden-Fassung erscheinen.
    Allerdings soll "The Book of Unwritten Tales 2" bereits ab Herbst 2014 nach und nach, Kapitel für Kapitel über 'Steam Early Access' erscheinen.
Mittwoch, der 19. März 2014
  • VÖ-Datum für "Sacred 3" offiziell bekanntgegeben!
    Von "Sacred 3" war bisher nicht viel zu sehen. Nun hat Herausgeber DEEP SILVER den ersten beeindruckenden ImSpiel-Trailer veröffentlicht, der einem einen ersten Eindruck des rasanten Action-Rollenspiels verschafft.
    Im Video werden die einzigartigen Charakterklassen vorgestellt, mit denen man schnelle Koop-Action bestreitet. Neben den bekannten Charakteren wie Seraphim, Ancarian, Khukuhuru und Safiri erwartet den Spieler mit dem Malakhim auch ein komplett neuer Held.

    Passend zum neuen Trailer geben die Macher auch das VÖ-Datum für "Sacred 3" bekannt. Am 22. August 2014 erscheint das Action-Rollenspiel für PC, PS3 und Xbox 360. Sowohl offline mit zwei Spielern, als auch Online mit vier Spielern, dreht sich beim Hack'n'Slay alles um das kooperative Mehrspieler-Erlebnis, bei dem Spieler jederzeit einfach in das Spiel ein- und aussteigen können.
  • "Silence - TWW 2" setzt auf »1Klick-Steuerung« und ver-zichtet aufs Inventar!
    Der Entwickler DAEDALIC ENTERTAINMENT verfolgt mit seinem Adventure "Silence - The Whispered World 2" einen für das Genre eher unüblichen Ansatz.
    Offenbar sollen umständliche Kombinationsrätsel komplett vermieden werden. Jed-wede Aktion ließe sich über einen einzelnen Klick vornehmen - ein Inventar werde es auch nicht geben.
    Das geht aus einer Mitteilung des Spiel-Designers Ulrich Wanitschke hervor. Dem-nach wolle sich DAEDALIC "im Bereich des Game Designs weiter entwickeln". Hand-lung und Spielfluss hätten oberste Priorität in "Silence - The Whispered World 2":
    "Unser Ziel ist es, die Story dynamisch voranzutreiben und ein flüssiges Erzähltem-po zu erzeugen. Dazu werden vor allem die Rätsel, aber auch die Spielmechaniken neu gestaltet. So führen wir in Silence eine neue, einfach zu bedienende 1Click-Steuerung ein. Diese passt sich der jeweiligen Situation und Aufgabe an, so dass Spieler die Rätsel und Probleme wesentlich intuitiver erfassen können. Weiterhin verzichten wir auf ein Inventar und entsprechende Rätsel. Vielmehr ergeben sich die Lösungen für den Spieler aus den jeweiligen Situationen und der Story in der Spielwelt und nicht auf Interfaceebene."
    "Silence" soll nicht zuletzt "grafisch neue Wege beschreiten". Im Gegensatz zu dem Vorgänger "The Whispered World" wird der Titel "komplett in 3D gehalten". Dafür treffen Spieler aber auch alte Bekannte wie etwa die Raupe Spot wieder.
    Die Veröffentlichung von "Silence - The Shispered World 2" ist mittlerweile für "An-fang 2015" vorgesehen.
  • Die Rubrik "Heisse Eisen" wurde aktualisiert.
Montag, der 17. März 2014
  • 2,65 Milliarden Euro Umsatz machen Deutschland zum grössten Spiele-Markt in Europa!
    Auch 2013 war der Spielemarkt in Deutschland weiter im Aufwind. Der Bundesver-band der Computerspielindustrie e.V. (G.A.M.E.) hat eine entsprechende Studie zu den wirtschaftlichen Zahlen des vergangenen Jahres veröffentlicht.
    Demnach erzielte die Industrie in Deutschland letztes Jahr einen Umsatz von 2,65 Milliarden Euro, was einem Anstieg von fünf Prozent bedeutet. Innerhalb Europas stellt Deutschland damit den größten Markt und ist mit einem Anteil von 5,5 Prozent am Weltmarkt gleichzeitig auch einer der wichtigsten Märkte weltweit.
    Die Hälfte des Umsatzes wurde aus rein digitalen Geschäften auf mobilen Geräten, in Browserspielen oder über digitale Vertriebswege erwirtschaftet. Damit stieg der digitale Anteil am Gesamtumsatz um ganze 25 Prozent. Allein auf Smartphones und Tafelrechnern wurde ein Umsatz von 290 Millionen Euro erzielt.
    "Im Sinne der deutschen Gamesbranche ist diese Entwicklung zu begrüßen. Uns ist wichtig, zu verdeutlichen, dass der Markt in Bewegung ist und die Nutzer offen für neue, innovative Geschäftsmodelle sind", erklärt Thorsten Unger, Geschäftsführer des Bundesverbandes.
    Deutschland steht besonders im digitalen Bereich der Browser- und Mobil-Titel mit Unternehmen wie GOODGAME, WOOGA und INNOGAMES als Weltmarktführer gut da. "Wenn wir über Computerspiele sprechen, meinen wir nicht nur die Spielkonsole und das klassische PC-Spiel. Gerade wenn man Browser- und mobile Spiele in die Statistik einrechnet, erhöht sich der deutsche Anteil an den Konsumentenausgaben für Games erheblich.", beschreibt Thorsten Unger die Notwendigkeit den Spielemarkt als Ganzes zu betrachten.
    Verantwortlich für die Studie ist das internationale Marktforschungsinstitut Newzoo, mit dem der Bundesverband der Computerspielindustrie e.V. (G.A.M.E.) für die Zu-kunft eine Kooperation eingegangen ist. "Für unsere Mitglieder und für unsere Ver-bandsarbeit ist ein hohes Maß an Expertise bei der Erhebung von Daten notwendig. Mit Newzoo haben wir einen international anerkannten und mit hinreichend Refe-renzen ausgestatten Partner gewonnen, der uns bei der Bewertung der Markt-situation sehr wichtig sein wird. Im Juni werden wir beispielsweise neue Marktdaten für Deutschland vorstellen, die auch eine Prognose bis 2017 enthalten wird.", freut sich Dr. Florian Stadlbauer, Vorstandsvorsitzender des Verbandes, auf die Zusam-menarbeit mit Newzoo.
  • Beinahe jeder zweite Deutsche spielt - laut BIU - digital!
    Fast jeder zweite Deutsche nutzt mittlerweile Computer- oder Videospiele. Dies geht aus einem aktuellen Bericht des Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) hervor.
    Demnach ist die Zahl der digitalen Nutzer zu Beginn des Jahres 2014 auf 46 Prozent angestiegen, was 34,2 Millionen Menschen in Deutschland entspricht.
    Im direkten Vergleich zum Jahr 2013 bedeutet das eine Steigerung in Höhe von neun Prozent. Sehr deutlich ist die Steigerung bei der Zahl der täglichen Nutzer, von de-nen es mittlerweile 13,5 Millionen gibt - also 3,2 Millionen mehr als noch im Vorjahr.
    Ebenfalls interessant ist die Entwicklung bei der Verteilung der Geschlechter im Be-reich der Benutzer von Computer- und Videospielen in Deutschland. Laut den Anga-ben des BIU-Berichts machen Männer 53 (15,8 Millionen) und Frauen 47 Prozent (13,5 Millionen) der Gesamtspielerschaft aus. Das bedeutet bei den Frauen einen Zu-wachs von 16 Prozent.
    BIU-Geschäftsführer Dr. Maximilian Schenk fasste die Statistik wie folgt zusammen:
    "So gut wie jeder zweite Deutsche nutzt Computer- und Videospiele. Das beweist: Digitale Spiele sind längst ein Massenmedium. Sie fesseln immer mehr Menschen mit guten Geschichten und interaktiven Inhalten. Sie sind Freizeitbeschäftigung, Lei-denschaft, Hobby, Kulturgut und fester Bestandteil des Familienlebens."
Freitag, der 14. März 2014
  • Spiele-Kongress 'Kalypso DevDays'  findet erstmals statt!
    KALYPSO MEDIA veranstaltet am 26. und 27. Mai 2014 in Frankfurt am Main zum ersten Mal die sogenannten Kalypso DevDays.
    Für den kostenlosen Spiele-Kongress können sich Personen innerhalb und außerhalb der Spieleindustrie anmelden, die über ein Thema referieren oder die Veranstaltung besuchen möchten.
    So dürfen auch reine Gamer die Veranstaltung besuchen und sich mit Insidern aus der Spielebranche austauschen und Vorträge sowie Podiumsdiskussionen verfolgen. Nach dem Abschluss der Anmeldefrist werden ausgesuchte Referenten und Besu-cher eingeladen.
    Bisher sind schon 23 Vorträge sowie zwei Podiumsdiskussionen für die zwei Tage fest eingeplant. Mit Vorträgen dabei sind unter anderem FUNATICS, DECK 13, BUMBLEBEE GAMES, VIRGIN LANDS, METRICMINDS, PIRANHA BYTES, DYNAMEDION, FLAREGAMES, STUDIO FIZBIN, LIMBIC, die MAKING GAMES sowie die drei eigenen KALYPSO-Studios GAMING MINDS, REALMFORGE und NOUMENA.
    Weitere Infos zu den DevDays und die Anmeldung findet man auf der offiziellen Seite. Bekommt man eine Einladung, fallen keine Kosten für den Eintritt an. Getränke und Verpflegung sind inklusive.
    Stefan Marcinek, Geschäftsführer Global der Kalypso Mediengruppe, sagte dazu: "Was aus einer spontanen Idee entstand, hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem zweitägigen Kongress entwickelt, bei dem wir mehrere hundert Besucher erwarten. Wir freuen uns sehr, dass so viele Studios und weitere Firmen schon im Vorfeld sofort zugesagt haben, als die Planung noch nicht einmal richtig angelaufen war. Mit solch einem Zuspruch haben wir nicht gerechnet. Und es freut uns außerordentlich, dass die Games Academy in Frankfurt ihre Räumlichkeiten für die Veranstaltung zur Verfügung stellt!"
  • "Giana Sisters - Twisted Dreams" übertrifft die Million!
    Das Hüpf-Spiel "Giana Sisters - Twisted Dreams", welches für den PC, die PlayStation 3, die Xbox 360 und die Wii U erhältlich ist, hat sich mittlerweile über eine Million Mal verkauft, wie die Entwickler von BLACK FOREST GAMES jetzt bekanntgegeben haben.
    Wie sich die Verkäufe auf die einzelnen Systeme verteilen, wurde hingegen nicht verraten, aber "Giana Sisters - Twisted Dreams" war im sog. Humble Bundle zu ha-ben.
    Der Titel ist erstmals im Jahr 2012 für den PC (Steam) auf den Markt gekommen. Im Jahr 2013 folgten Umsetzungen die drei Konsolen.
    "Eine Million Kopien qualifizieren Giana Sisters absolut zum Indie-Hit, aber es hat eine Kickstarter-Kampagne gebraucht, um das Spiel zu entwickeln. Auf dem klassischen Weg über eine Finanzierung durch einen Publisher wäre es nicht möglich gewesen. Dank unseren 6.000 Backern haben über eine Million Spieler die bekommen, es zu spielen." so Andreas Speer, Geschäftsführer bei BLACK FOREST GAMES. Den Artikel findet man bei VG247.
Mittwoch, der 12. März 2014
  • CryEngine bekommt native Linux-Unterstützung!
    Auf der bevorstehenden Game Developers Conference in San Francisco vom 19. bis 21. März 2014 wollen die Entwickler von CRYTEK die neueste Version ihrer CryEngine vorstellen.
    Bereits vorab geben die Frankfurter Programmierer auf ihrer offiziellen Webseite ei-ne wichtige neue Funktion des Grafikmotors bekannt. So soll auf dem Messe-Stand von CRYTEK auf der GDC die CryEngine erstmals mit einer nativen Unterstützung von Linux präsentiert werden.
    Darüber hinaus wird die neueste Version der CryEngine um die "innovativen Fea-tures" erweitert, die bei der Gestaltung des alten Rom im Xbox One-Titel "Ryse" zum Einsatz gekommen sind.
    Weitere Details zu den Verbesserungen an der Grafikroutine und zur Unterstützung von Linux gibt es dann im Rahmen der Game Developers Conference.
    Neben der Engine stellen die Entwickler von CRYTEK dort übrigens auch 'Warface' und den Mobil-Titel 'The Collectables' vor.
Montag, der 10. März 2014
  • 'Gamescom' auch dieses Jahr wieder hochklassig!
    Bis zur Gamescom 2014 vergeht noch fast ein halbes Jahr. Dennoch wirft die Messe bereits jetzt ihre Schatten voraus.
    Die Betreiber der Koelnmesse ziehen ein positives Zwischenfazit, nachdem die erste Anmeldephase bereits seit einiger Zeit läuft.
    Namhafte Hersteller und Entwickler wie Bethesda, CRYTEK, Electronic Arts, Konami, Microsoft, Nintendo, Ubisoft und viele andere haben sich bereits ihre Teilnahme ge-sichert. Dazu kommen E-Sport-Präsentationen von Entwicklern wie Riot Games und Wargaming.
    Nach Angaben der Koelnmesse haben im Vergleich zum Stichtag des Vorjahres be-reits 50 Prozent mehr Aussteller ihre Teilnahme an der Gamescom 2014 zugesagt. Bisher haben sich Aussteller aus 26 Ländern angemeldet, darunter verschiedene Ge-meinschaftsstände unter anderem aus den USA, Großbritannien und China.
Freitag, der 07. März 2014
  • Technik-Bericht zu DAEDALICs "Silence - Whispered World 2" auf EuroGamer.de.
Mittwoch, der 05. März 2014
  • "DSA - Blackguards"-DLC und Patch 1.3 stehen zum Down-load bereit!
    Seit dem gestrigen Abend ist "Untold Legends", der erste kostenpflichtige HLI zum Taktik-Rollenspiel "Das Schwarze Auge - Blackguards", erhältlich.
    Fällig werden für "Untold Legends" knapp 5 Euro. In "Untold Legends" dreht sich alles um Takate, einen Waldmenschen, den der Spieler bereits im Verlaufe der Haupt-handlung von "DSA - Blackguards" kennengelernt hat.
    "Untold Legends" enthält insgesamt sieben neue Quests, vier neue Waffen, zehn neue 'Battlemaps' sowie ein neues Übungsgelände, auf dem man sich nach Herzens-lust austoben kann.

    Ebenfalls seit gestern steht Patch 1.3 zu "DSA - Blackguards" zum Datentransfer bereit. Das Update nimmt unter anderem grundlegende Änderungen an der Balance vor. Besonders die Anzeige der Trefferchance wurde überarbeitet und ist nun nicht mehr an die Talente Kriegskunst und Tierkunde gekoppelt.
    Außerdem nimmt Flicken 1.3 auch Optimierungen am 'Battlelog' von "DSA - Black-guards" vor. Ab sofort werden nun die genauen Würfelergebnisse angezeigt, die dem Kampfgeschehen zu Grunde liegen. Insbesondere auf diese Veränderung hatten Besitzer von "DSA - Blackguards" gedrängt.
Montag, der 03. März 2014
  • "Deponia" trifft Tischplatte!
    Wie der Entwickler DAEDALIC ENTERTAINMENT jetzt bekanntgab, wird seine Adven-ture-Marke "Deponia" als 'Pen&Paper'-Rollenspiel umgesetzt.
    Das Spiel soll "im Sommer 2014" vom Uhrwerk-Verlag in den Buchhandel gebracht werden. Für Regelwerk und Abenteuer zeigen sich Mháire Stritter und Nico Mendrek verantwortlich, mit denen Daedalic "zwei ausgewiesene Rollenspielexperten" an Bord geholt hätte. Beide betreiben das Online-Magazin Orkenspalter TV.
    Außerdem wirkt der "Deponia"-Erfinder Jan Müller-Michaelis daran mit:
    "Wir haben viele Inhalte für das Pen & Paper-Rollenspiel neu erschaffen, bezieh-ungsweise erstmals in Worten oder gar Bildern festgehalten, die bisher nur in mei-nen Gedanken existierten - wie etwa eine Deponia-Weltkarte, oder Winkel der Welt, die wir in den Adventures noch nicht erleben konnten - Rollenspieler besuchen diese im Kopfkino."
    Laut Jan Müller-Michaelis soll das Rollenspiel "sowohl bekannte Schauplätze wie etwa Porta Fisco, den schwimmenden Schwarzmarkt, Kuvaq und das rostrote Meer, als auch völlig neue Locations" beinhalten.
    Die Adventure-Trilogie "Deponia" dreht sich um den Aushilfs-Abenteurer Rufus, der den namensgebenden Müllplaneten verlassen will. Sein Ziel ist die fliegende Stadt Elysium, die nur der Oberschicht zugänglich ist.
  angetrieben von Qualitäts-Webspace bei PICON © 1999-2014 CoS-MiG / Heiko Doliff