Meldungen und Nachrichten aus der Entwicklerszene!






Nachrichten
Die Startseite
Die Nachrichten
Die Macher
Statistiken
Heisse Eisen
Der Bewertungs-Navigator
RUHM
Die ZIPs
Euro-SpieleHersteller
Die L.A.E.S.
Denglisch
Die Verweise
Der Autor
ePost [inaktiv] Gästebuch [inaktiv]
Zum Nachrichten-Archiv
Schneller auf den Punkt!
Freitag, der 26. Februar 2010
  • Was geht vor bei HOUSE OF TALES?!
    Die HOUSE OF TALES ENTERTAINMENT GmbH, das Entwicklerstudio der Adventures "The Moment of Silence", "Overclocked" und zuletzt "15 Days" hat einen neuen Ge-schäftsführer bekommen.
    Wie das Impressum der Internetseite zeigt, zeichnet sich dort nun ein gewisser Mathias Reichert verantwortlich. Gleichzeitig zieht die Firma von Bremen in die Pod-bielskistraße 166 nach Hannover um.
    Unter dieser Hausnummer sitzt bereits die CRANBERRY PRODUCTION GmbH, welche als Entwicklerfirma u.a. "Black Mirror 2" für den Hamburger Verleger DTP entwickel-te.
    DTP selbst wiederum hatte 2007 den in Zahlungsschwierigkeiten geratenen Entwick-ler 4HEAD geschluckt und in CRANBERRY umfirmiert. 2008 wurde schließlich auch die Bremer HOUSE OF TALES ENTERTAINMENT GmbH an DTP angegliedert, das Unterneh-men selbst blieb aber bislang in den Händen der beiden Gründer Martin Ganteföhr und Tobias Schachte.
    Bei dem nun neuen Geschäftsführer dürfte es sich um den Entwicklungs-Direktor von DTP handeln. Im Kundenforum des Entwicklers haben Nutzer mittlerweile bestätigt, daß an der ursprünglichen Bremer Adresse kein HOUSE OF TALES mehr anzutreffen ist.
    Weder von DTP noch von den bisherigen HOUSE OF TALES-Geschäftsführern scheint es eine Stellungnahme zu dem Personal- und Standortwechsel zu geben. Ganteföhr selbst hatte sich allerdings bereits in einem 'gamescom-Podcast'  der Seite Adven-ture-Treff.de von August 2009 nur noch als Kreativ-Direktor der Gesellschaft titu-liert.
    In einem Wirtschafts-Portal wird der offizielle Positionswechsel auf Dezember 2009 datiert. Mindestens ein Ex-HOUSE OF TALES-Mitarbeiter hat im Kundenforum be-stätigt, in Bremen zu bleiben und damit seit Februar nicht mehr unter der neuen HOUSE OF TALES-Anschrift zu arbeiten. Ob und wie viele der anderen HOUSE OF TALES-Mitarbeiter mit nach Hannover gezogen sind oder ziehen werden, ist nicht bekannt.
    Tobias Schachte, einer der HOUSE OF TALES-Gründer, hat mittlerweile offiziell mit-geteilt, daß er das Unternehmen Ende Januar verlassen hat.
  • Neue Fotos zu DECK13´ "Black Sails - Das Geisterschiff" auf Adventure-Treff.de.
Mittwoch, der 24. Februar 2010
  • DAEDALIC ENTERTAINMENT bleibt 'Visionaire'!
    Wie bereits "The Whispered World" erscheint auch der kommende DAEDALIC-Titel "A New Beginning" mit Hilfe der Adventure-Routine Visionaire.
    "Durch die enge Zusammenarbeit mit den 'Visionaire'-Entwicklern steht unseren Game-Designern und Autoren ein hervorragendes Werkzeug für das Erzählen einzig-artiger Geschichten in unverwechselbaren 2D-Welten zur Verfügung", begründet DEADALIC-Geschäftsführer Carsten Fichtelmann die Entscheidung.
    Erscheinen soll "A New Beginning" nach letztem Kenntnisstand noch in diesem Jahr.
  • Neuer Test zu RELATED DESIGNS´ "Anno 1404 - Venedug" auf GameStar.de.
  • Neuer Test zu REALMFORGEs "M.U.D. TV" auf GameStar.de.
Montag, der 22. Februar 2010
  • Neue Infos zu "Black Sails - Das Geisterschiff" von DECK13!
    Herausgeber ASTRAGON hat neue Informationen zur Handlung des neuen DECK13-Adventure "Black Sails - Das Geisterschiff" veröffentlicht:
    "Im Atlantik kämpfen mitten in der Nacht zwei Schiffbrüchige gegen den Sturm und die meterhohen Wellen um ihr Leben, als plötzlich ein Hoffnungsschimmer naht.
    Aus dem Dunkel erscheint ein Zweimaster, der direkt auf die beiden zutreibt. Sie nutzen die Chance, an Bord zu kommen, ohne zu ahnen, dass diese Entscheidung ihr Leben für immer verändern wird.
    Schnell wird den beiden klar, dass sie allein an Board des Schiffes sind, das scheinbar führerlos auf dem Meer treibt. Es gibt keine Mannschaft und keine Ladung.
    Was ist geschehen? Woher kommen die seltsamen Geräusche an Bord? Und wieviel kann der menschliche Geist vertragen, ehe er aufgibt?"

    Diese Fragen sollen in dem Grusel-Adventure von DECK13 beantwortet werden, dessen Geschichte sich an die des Geisterschiffs Marie Celeste anlehnt, das 1872 führerlos im Atlantik aufgefunden wurde. Erste Bilder und weitere Informationen zu dem Spiel will ASTRAGON in Kürze veröffentlichen.
  • Die Rubrik "Heisse Eisen" wurde aktualisiert.
Freitag, der 19. Februar 2010
  • 'Making-of' zu "Drakensang 2 - AFdZ" erschienen (1/4)!
Mittwoch, der 17. Februar 2010
  • "M.U.D. TV"-Demo mit zwei Missionen veröffentlicht!
    Der Wormser Herausgeber KALYPSO MEDIA hat jetzt eine spielbare Demo der Wirt-schaftssimulation "M.U.D. TV" veröffentlicht. Viel Spass!!
    Die ca. 322 MB große Anspielversion bietet sowohl das komplette Tutorial als auch zwei Missionen aus der Kampagne der Verkaufsversion.
  • Neue Bildschirmfotos zu VIS´ "Der Planer 4" auf GameStar.de.
  • Interview zu "Crysis 2" mit Nathan Camarillo auf PCGames.de.
  • Neuer Test zu RADON LABS´ "Drakensang - Am Fluß der Zeit" auf PCGames.de.
Montag, der 15. Februar 2010
  • Interview zu "DSA - Demonicon" mit Carsten Strehse auf GameStar.de.
  • Neuer Test zu RADON LABS´ "Drakensang - Am Fluss der Zeit" auf GameStar.de.
  • Neue Bildschirmfotos zu SPELLBOUNDs "ArcaniA - A Gothic Tale" auf GameStar.de.
Freitag, der 12. Februar 2010
  • Demo für "Die Siedler 7" ist bestätigt!
    BLUE BYTE hat bestätigt, dass es eine Demo zu "Die Siedler 7" geben wird.
    Einen Termin ließ man aber noch nicht verlauten: "Das kann ich nicht sagen, die Ent-scheidung liegt beim Marketing", sagte ein Sprecher vom Entwicklerteam.
    Darüber hinaus wurde bekannt, dass "Die Siedler 7" ein Siedlerlimit hat, das aller-dings vom Platz abhängt, den man für den Bau von Gebäuden zur Verfügung hat. "Die Bevölkerungszahl, die ich haben kann, wird durch die Anzahl der Wohnplätze bestimmt. Je mehr Residenzen und sonstige Basisgebäude ich errichte, desto mehr Siedler kann ich haben."
    Darüberhinaus hat Herausgeber Ubisoft  das Packungsbild von "Die Siedler 7" veröf-fentlicht. Darauf macht der Verleger groß darauf aufmerksam, dass für das Spiel ei-ne ständige Internetverbindung benötigt wird. "Die Siedler 7" ist also eines der ersten Spiele, die den neuen Ubisoft-Kopierschutz nutzen.
    Das komplette "Die Siedler 7"-Interview findet man auf zoomgamer.net.
Mittwoch, der 10. Februar 2010
  • "Mad TV"-Designer Ralph Stock gründet neues Studio!
    In diesen Tagen schickt sich ein inoffizieller Nachfolger mit nur marginal abweichen-dem Titel an, in die großen Fußstapfen des deutschen WiSim-Klassikers "Mad TV" zu treten.
    Parallel dazu macht die Nachricht die Runde, dass Ralph Stock, ehemaliger Designer des Kultspiels und Branchen-Urgestein, sich beruflich neu orientiert und ein neues Entwicklerstudio gegründet hat.
    Die Quadriga Games GmbH hat als ihren Sitz den Medienstandort Potsdam-Babels-berg gewählt. Laut Internetseite plant man dort die Spiele-Entwicklung für alle rele-vanten Plattformen, auch für den PC.
  • Demoversion für "M.U.D. TV" kommt!
    Wer vor dem Kauf der Wirtschaftssimulation "M.U.D. TV" einen genaueren Blick auf das Spielgeschehen werfen möchte, bekommt schon bald die Gelegenheit dazu.
    Wie der Herausgeber KALYPSO MEDIA jetzt offiziell bekannt gegeben hat, erscheint im Verlauf der nächsten Woche eine spielbare Demo. Ein konkreter Termin wird in Kürze nachgereicht.
    Inhaltlich bietet die Demo von "M.U.D. TV" das komplette Tutorial sowie zwei Mis-sionen aus der Kampagne. Wie groß die Demo-Datei ausfallen wird, ist bisher aller-dings noch nicht bekannt. Und hier noch der neueste Trailer:
  • Neue Vorschau zu BLUE BYTEs "Die Siedler 7" auf Krawall.de.
Montag, der 08. Februar 2010
  • Limitierte Edition für "Die Siedler 7" angekündigt!
    Der Herausgeber Ubisoft  hat jetzt eine limitierte Edition des Aufbauspiels "Die Sied-ler 7" angekündigt.
    Diese wird neben zahlreichen Extras in der Verkaufsbox auch einige ImSpiel-Lecker-eien enthalten. Hier der Inhalt der Sonderversion:
    - exklusive Karte
    - 6 'Castle-Forge'-Elemente für die Individualisierung der Burg
    - Soundtrack
    - 16 Zentimeter große Siedler-Figur
    - eine Packung Pflanzensamen (Gerste, Mais und Weizen)
    - DIN A2-Poster der Siedler-Charaktere
    Ubisoft  gibt außerdem bekannt, dass auch eine "Die Siedler 7"-Version für Mac OS X erscheinen wird.
    Somit ist die Aufbaustrategie-Serie erstmals seit dem zweiten Siedlerteil vor mehr als zwölf Jahren auch wieder für Apple-Rechner erhältlich. "Die Siedler 7" erscheint nach derzeitigen Planungen am 25. März 2010.
Freitag, der 05. Februar 2010
  • Heute keine Meldungen!
Mittwoch, der 03. Februar 2010
  • "ArcaniA - A Gothic Tale" unterstützt Mehrkern-Prozessoren!
    Das Magazin 'PC Games Hardware' hatte vor kurzem die Chance, ein ausführliches Interview zur in "Arcania - A Gothic Tale" verwendeten Grafikroutine zu führen.
    Trotz der Multiplattform-Ausrichtung soll die Grafik auf dem PC deutlich besser aussehen. PC Spieler kommen "in den Genuss von höher aufgelösten Texturen, eines weniger agressiven Einsatzes des LOD-Systems und weiterer Vorteile." so Andreas Speer von SPELLBOUND.
    DirectX 11 wird allerdings nicht unterstützt, dafür ist die Engine aber für Mehkern-CPUs optimiert. Das komplette Technik-Interview gibt's auf pcgameshardware.de.
  • Neue Bildschirmfotos zu BLUE BYTEs "Die Siedler 7" auf PCGames.de.
Montag, der 01. Februar 2010
  • KOCH MEDIA schliesst Deep Silver Vienna !
    Die 20 Mitarbeiter von Deep Silver Vienna  ('Cursed Mountain' für die WII) müssen jetzt um ihre berufliche Zukunft fürchten.
    KOCH MEDIA hat das Studio geschlossen, wie der ORF berichtet. In der Begründung des Geschäftsführers Klemens Kundratitz heißt es dazu: "Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Angesichts der derzeitigen wirtschaftlichen Gesamtlage ist es für Koch Media jedoch notwendig geworden, Prozesse weiter zu optimieren, die Pro-duktionsleitung entsprechend vollständig nach München zu holen und in der Konse-quenz redundante Stellen abzubauen." Man erwäge allerdings, zumindest einigen Mitarbeitern Stellen innerhalb der Unternehmensgruppe anzubieten.
    Die beiden Gründungsmitglieder Niki Laber und Hannes Seifert haben das Studio zuvor bereits verlassen. Ihre Spieleschmieden scheinen unter keinem guten Stern zu stehen. Ursprünglich standen sie mit Rockstar Vienna  bei Take-Two  unter Vertrag, bis das Studio im Mai 2006 von heute auf morgen geschlossen wurde.
    Daraufhin machten sie sich an die Gründung von Games That Matter, mit dem Kon-zept, das Risiko für die Geldgeber möglichst gering zu halten. Das überzeugte offen-bar den Münchner Verleger KOCH MEDIA, der das Studio im August 2007 übernahm und die Entwickler fortan unter der Flagge von Deep Silver Vienna  segeln ließ.
    In letzter Zeit war man bei Deep Silver Vienna  aber auch nicht untätig. Zuletzt ar-beiteten die Entwickler an dem Motorrad-Rennspiel 'Ride to Hell'. Trotz der Umstän-de soll der Titel im Jahr 2011 doch noch erscheinen, dann fertiggestellt von dem Münchener Hauptquartier.
  • Neue Bildschirmfotos zu SPELLBOUNDs "ArcaniA - A Gothic Tale" auf GameStar.de.
  • Neue Vorschau zu RELATED DESIGNS´ "Anno 1404 - Venedig" auf PCGames.de.
  angetrieben von Qualitäts-Webspace bei PICON © 1999-2008 CoS-MiG / Heiko Doliff