Meldungen und Nachrichten aus der Entwicklerszene!






Nachrichten
Die Startseite
Die Nachrichten
Die Macher
Statistiken
Heisse Eisen
Der Bewertungs-Navigator
RUHM
Die ZIPs
Euro-SpieleHersteller
Die L.A.E.S.
Denglisch
Die Verweise
Der Autor
ePost [inaktiv] Gästebuch [inaktiv]
Zum Nachrichten-Archiv
Schneller auf den Punkt!
Freitag, der 29. Januar 2010
  • Neue Bildschirmfotos zu BLUE BYTEs "Die Siedler 7" auf GameStar.de.
  • Neue Bildschirmfotos zu ANIMATION ARTS` "Lost Horizon" auf PCGames.de.
  • Neuer Test zu RADON LABS` "Drakensang - Am Fluß der Zeit" auf PCGames.de.
  • Die Rubrik "Heisse Eisen" wurde aktualisiert.
Mittwoch, der 27. Januar 2010
  • Heute keine Meldungen!
Montag, der 25. Januar 2010
Freitag, der 22. Januar 2010
  • Heute keine Meldungen!
Mittwoch, der 20. Januar 2010
  • "Crysis 2" wird in New York spielen!
    Der Ego-Shooter "Crysis 2" wird die amerikanische Millionenmetropole New York als Schauplatz haben.
    Diese Info geht aus der neuen Ausgabe des 'Official PlayStation Magazine' hervor. Darin wird das Spiel des Frankfurter Entwicklerstudios CRYTEK als Titelstory behan-delt, denn es wird im Gegensatz zum 1. Teil auch für die Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen.
    Die amerikanischen Redakteure haben damit den Schauplatz enthüllt, denn bis jetzt hielten sich die Entwickler diesbezüglich sehr bedeckt.
    Auf dem Titelblatt des angelsächsischen Magazins kann man nämlich in der Unterzei-le lesen: »Alieninvasion in NYC? Kein Problem! Schießt ihnen mit dem Nanosuit 2.0 die Gesichter weg«. Mit dem Wissen um den 'Big Apple' als Schauplatz ergibt auch die Ankündigung von Nathan Camarillo, ausführender Produzent des Ego-Shooters, Sinn. Der sagte nämlich in einem US-Magazin, daß die Fortsetzung in einem »anderen Typ von Dschungel« spielen werde, der nicht tropischer Art sei.
    Ein genauen Erscheinungstermin gibt es für "Crysis 2" noch nicht, allerdings scheint der Herausgeber EA den Herbst 2010 anzustreben.
  • Die Rubrik "Heisse Eisen" wurde aktualisiert.
Montag, der 18. Januar 2010
  • "Drakensang - Am Fluß der Zeit" glänzt gülden!
    Es ist vollbracht: Die Arbeiten an dem Rollenspiel "Drakensang - Am Fluß der Zeit" wurden vor kurzem abgeschlossen.
    Dies hat der Herausgeber DTP ENTERTAINMENT jetzt im Rahmen einer offiziellen Pres-semeldung verkündet. Somit dürfte einer pünktlichen Veröffentlichung am 19. Febru-ar 2010 nichts mehr im Wege stehen.
Freitag, der 15. Januar 2010
  • Heute keine Meldungen!
Mittwoch, der 13. Januar 2010
  • Video zum neuen Wirtschaftssystem in "Die Siedler 7"!
    "Die Siedler 7" legt seinen Schwerpunkt, getreu den Wurzeln der Serie, zurück auf funktionierende Wirtschaftskreisläufe.
    Dazu zählen zahlreiche Produktionsstätten - und -ketten, Forschung sowie Handel. Einen Einblick in das neue Wirtschaftssystem gibt Entwickler BLUE BYTE in einem ak-tuellen Video, das man unterhalb dieser Zeilen ansehen kann.

    "Die Siedler 7" erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2010.
Montag, der 11. Januar 2010
  • Neue Fotos zu RADON LABS´ "Drakensang - Am Fluß der Zeit" auf PCGames.de.
  • Neue Vorschau zu BLUE BYTEs "Die Siedler 7" auf GameStar.de.
Freitag, der 08. Januar 2010
  • YAGER kehrt mit "Spec Ops - The Line" zurück!
    Das Berliner Entwicklerstudio Yager ("Yager" von 2003), dem diverse Mitarbeiter angehören, die an der 'Splinter Cell'- und 'F.E.A.R.'-Reihe mitgewirkt haben, arbeitet aktuell an "Spec Ops - The Line", einem neuen Dritte-Person-Militär-Shooter, der den Spieler ins versandete Dubai verschlägt.
    Laut den Verantwortlichen handelt es sich beim Actionspiel um einen "provokativen und packenden Militär-Shooter, der die Moral des Spielers auf die Probe stellt, in dem er ihn haarsträubenden Situationen aussetzt, in denen unvorstellbare Ent-scheidungen über menschliche Leben getroffen werden müssen".
    Das 2K Games-Spiel erscheint für PC, Xbox 360 und PS3. Ein Veröffentlichungstermin für "Spec Ops - The Line" existiert bislang nicht.
    Hier nun ein erstes Video von "Spec Ops - The Line":
  • "Drakensang - Am Fluß der Zeit" wird prominent vertont!
    Ein Nachteil des deutschen Rollenspiel-Hits "Das Schwarze Auge - Drakensang" war die recht bruchstückhafte Vertonung der Dialoge mit meist nur einem gesprochenen Satz.
    Beim Nachfolger "Drakensang - Am Fluss der Zeit" will es Entwickler RADON LABS besser machen und hat zusammen mit Herausgeber DTP bekannte deutsche Stim-men ins Tonstudio geholt - und die dürfen diesmal wirklich alle Dialogzeilen vorlesen.
    Mit dabei sind u. a. die Synchronsprecher von Jessica Alba, Julia Roberts, Sandra Bullock, Sean Penn, Leonardo DiCaprio und Brad Pitt.
    "Drakensang - Am Fluß der Zeit" spielt ja 23 Jahre vor den Ereignissen aus "Das schwarze Auge - Drakensang". Das hat zur Folge, daß einige der Sprechrollen aus dem ersten Teil durch andere Darsteller vertont wurden, um den jüngeren Charak-teren zu entsprechen.
  • Neue Bildschirmfotos zu YAGERs "Spec Ops - The Line" auf PCGames.de.
  • Die Rubrik "Heisse Eisen" wurde erweitert.
Mittwoch, der 06. Januar 2010
  • Termin für "Drakensang - Am Fluß der Zeit" nun bekannt!
    Herausgeber DTP ENTERTAINMENT hat jetzt den endgültigen Veröffentlichungstermin für das Rollenspiel "Drakensang - Am Fluß der Zeit" bekanntgegeben.
    Wie der Verleger jetzt bestätigte, wird das Spiel des Berliner Entwicklers RADON LABS am 19. Februar 2010 in die Läden kommen.
    "Drakensang - Am Fluß der Zeit" beruht auf dem Regelwerk des Tischplatten-Rollen-spiels »Das Schwarze Auge« und ist die Vorgeschichte zum Rollenspiel "Das schwar-ze Auge - Drakensang" aus dem Jahre 2008.
    Die Entwickler wollen die wenigen Kritikpunkte am Vorgänger konsequent ausbügeln. Die ersten Eindrücke stimmen sehr hoffnungsvoll, daß dies auch gelingen wird.
  • "ArcaniA" wird ohne Steffen Rühl weiterentwickelt!
    Wie jetzt bekannt wurde, arbeitet der Creative-Producer Steffen Rühl nicht mehr am Rollenspiel "ArcaniA - A Gothic Tale" mit: "Mein Vertrag mit Spellbound haben Armin Gessert und ich im Einvernehmen Anfang November beendet. Wir hätten gerne noch weiter zusammen an Arcania gearbeitet, aber einige Rahmenbeding-ungen auf die Spellbound keinen Einfluss hatte, haben dies leider nicht zugelassen.
    Zu Beginn meines Vertrages war geplant gewesen, mein Engagement in den ersten Monaten umfangreich zu gestalten und dann gegen Projektende immer mehr zurück zu fahren. Nun musste dies etwas schneller geschehen. Ich bin immer noch in Kon-takt mit Spellbound und hoffe, dass wir auch in Zukunft wieder zusammen arbeiten werden.
    Mein Einfluss und meine Tätigkeit waren in den ersten Monaten sehr wichtig, aber als freier Mitarbeiter und Berater ist es meine Aufgabe, mich nicht in einem Team unersetzlich zu machen, sondern meinen Job zu erledigen und dann wieder in die Hände der Teams zu legen. Während ich in den ersten Monaten viel entschieden und geändert habe, um Arcania auf den richtigen Weg zu bringen war es in den letzten Monaten so, dass das Team mit viel Fleiß nun das Spiel füllt - da war meine Aufgabe eher das Überwachen des Leveldesigns und der Story."

    "Das machten die Jungs aber so gut, dass ich da nicht mehr zwingend da sein musste. Wohin Arcania sich nun entwickelt ist festgelegt, die Richtung wird sich auch durch meinen Weggang nicht mehr groß ändern. Nach wie vor sitzen bei Spellbound sehr fähige Leute und wie schon öfters betont, hängt die Qualität von Arcania nicht an einer Person, schon gar nicht an mir, sondern an dem Team, dass mit ca. 30 Mann jeden Tag daran arbeitet.", so Steffen Rühl im World of Gothic-Forum.

  • Neue Vorschau zu RELATED DESIGNS´ "Anno 1404 - Venedig" auf GameStar.de.
  • Neue Vorschau zu RELATED DESIGNS´ "Anno 1404 - Venedig" auf Krawall.de.
  • Die Rubrik "Heisse Eisen" wurde aktualisiert.
Montag, der 04. Januar 2010
  • BLUE BYTE sucht Browserspiel-Entwickler!
    In der Jobs-Sektion von "Die Siedler"-Entwickler BLUE BYTE finden sich zwei interes-sante Stellenangebote.
    Der Entwickler aus Düsseldorf sucht einen 'Software Developer Browser-Games' und einen 'Senior Software Developer Browser-Games'. Welche Projekte die neuen Mit-arbeiter betreuen sollen, geht aus den Gesuchen leider nicht hervor.
    In Anbetracht des umfangreichen "Die Siedler"-Portfolios des Unternehmens, hält man einen Online-Ableger der beliebten Aufbau-Strategiereihe für gut möglich.
    Dass eine Umsetzung von Vollpreis-Spiel zu Browser-Spiel gut funktionieren kann, bewies zuletzt "Die Gilde 1400". Das Browser-Spiel zählt mittlerweile mehr als 100.000 Spieler und sicherte sich den Deutschen Entwicklerpreis 2009 in der Kate-gorie „Bestes Deutsches Browser-Spiel“.
  • "ArcaniA" nutzt Nvidia-PhysX als Physik-Motor!
    Der Fan-Beauftragte 'Megalomanic', vom Verleger JoWooD, läßt verlauten, daß ihr kommendes Rollenspiel "ArcaniA - A Gothic Tale" bei der Physik-Routine auf Nvidias PhysX setzen werde, anstatt auf Havok.
    Auf zusätzliche Effekte und Physikspielereien, die mit Nvidia-PhysX erzielt werden können, geht der JoWooD-Mitarbeiter im Rahmen einer Frage und Antwort-Runde jedoch nicht näher ein. Des Weiteren stellt 'Megalomanic' nochmal klar, warum keine DirectX 11-Unterstützung für "ArcaniA - A Gothic Tale" geplant sei: "Man muss im-mer Kosten und Nutzen abwägen. DX11 bietet ein paar Eye Candy Features. Der große Vorteil ist allerdings das Multithreading und dafür sind tiefergreifende An-passungen nötig, die nur der PC Version zu Gute kommen würden. Daher ist das eher unwahrscheinlich. Wir wollen uns auf das Gameplay konzentrieren - Technik haben wir schon eine Gute."
    JoWooD  hat sich mittlerweile nochmal zum Thema Physikroutine zu Wort gemeldet!
    Auf die Frage, ob Nutzer einer ATI-Grafikkarte mit einem eingeschränkteren Spiel-vergnügen rechnen müssen, als die Besitzer einer Nvidia-Grafikkarte, antwortet der Fan-Beauftragte 'Megalomanic' wie folgt: "Nein, muss man nicht. PhysX ist im Prinzip ja nur eine Physik Engine sprich Code Algorithmen die zur Berechnung von Physik dienen. Wenn man will, kann man diese Berechnungen auf Nvidia-Grafikkarten speziell optimieren, sodass ein Teil der Berechnung von der Grafikkarte gemacht wird. Das ist aber auch gängige Praxis bei der Grafik. Im Moment haben wir keine einseitige Optimierung auf einen Hersteller hin geplant.”
  • Was macht eigentlich... Guido Henkel?!
    Guido Henkel ist deutschen Rollenspielern noch bestens bekannt als Entwickler der Nordland-Trilogie (Das schwarze Auge) und 'Planescape Torment'. Jetzt schreibt der nach Amerika ausgewanderte Schwabe Horror-Romane und veröffentlicht sie kos-tenlos im Netz.
    "Das Schwarze Auge" als PC-Spiel machte ihn bekannt, mit 'Planescape Torment'  lie-ferte er eines der originellsten und besten Rollenspiele aller Zeiten ab. Schon vor Jahren wanderte Guido Henkel in die USA aus und arbeitete dort als Entwickler und Betreiber einer Rezensions-Seite für DVDs.
    Kürzlich hat er eine neue Internetseite gestartet, auf der er die Gothic-Horror-Ro-mane rund um den Geisterjäger Jason Dark veröffentlicht. Die Geschichten kann man kostenlos auf www.jasondarkseries.com lesen oder für 2,99 Dollar für eBuch-Geräte (Kindle & Co.) oder in Kürze als Bücher kaufen. Momentan gibt es die Geschichten aber nur auf Englisch zu lesen.
  angetrieben von Qualitäts-Webspace bei PICON © 1999-2010 CoS-MiG / Heiko Doliff